News-Bild


Gelungene Premiere: Patrick Hirsch beendet die „24 Horas TT Vila de Fronteira 2012“ in den TOP 10


Den ganzen Pressetext lesen... Hier

 

 

 

 

Gelungene Premiere: Patrick Hirsch beendet die „24 Horas TT Vila de Fronteira 2012“ in den TOP 10





Auf „Abwegen“: Patrick Hirsch startet bei den „24 horas TT Vila de Fronteira 2012“


Den ganzen Pressetext lesen... Hier

 

 

 

 

Auf „Abwegen“: Patrick Hirsch startet bei den „24 horas TT Vila de Fronteira 2012“





Patrick Hirsch startet beim 24 Stunden Rennen de Fronteira 2012


Zum Jahresende begibt sich Patrick Hirsch zum erstenmal auf ungewohntes Terrain. Bei den 24 Stunden de Fronteira/Portugal am 01. und 02. Dezember wird er für das Team DIMO Racing an den Start gehen. Diese Veranstaltung ist eines der größten Höhepunkte im Offroadracing in Portugal. Ein internationales Fahrerfeld zeichnet dieses Rennen aus und ein Starterfeld von 100 Fahrzeugen wird wieder erwartet. Die Streckenlänge in Fronteira, in der Mitte Portugals beträgt 17 km. Man benötigt also Offroad Erfahrung aber eben auch Rundstreckenkenntnisse um die vielen Überholmanöver bestmöglich zu meistern.
" Ich bedanke mich bei DIMO Racing für diesen Einsatz und bin schon sehr neugierig wie es mir und meinen Teamkollegen bei meinen ersten Einsatz im Offroad Racing ergehen wird. Die Erfahrung meiner Teamkollegen, allen voran Ellen Lohr wird mir sicher dabei helfen mich in diesen ungewohnten Terrain schnell einzugewöhnen und ich freue mich riesig auf diesen Einsatz. Auch die Medienpräsenz ist großartig und das Rennen wird auch von Fernsehsendern sowie im Internet übertragen". Weitere Informationen zur Veranstaltung unter:www.24horastt.com

 

 

 

 

Patrick Hirsch startet beim 24 Stunden Rennen de Fronteira 2012





" Ohne Moos nix Los " Patrick Hirsch - Die Zeit ohne in einen Rennauto zu sitzen nervt.


Seit dem letzten Rennen 2011 in der FIA GT 3 Europameisterschaft sind 7 Monate vergangen. Seitdem saß Patrick noch nicht einmal im Rennauto und er fühlt sich wie ein Abhängiger, der jeden Tag seinen Stoff braucht. Bis Dezember sah alles noch sehr positiv aus bezüglich der Motorsportsaison 2012, doch dann kam kurz vor Weihnachten die Absage eines neuen Sponsors der sich doch gegen ein Werbeengagement im Motorsport aussprach. Fahrer und Management waren sehr enttäuscht und somit viel alles was geplant war ins Wasser. "Natürlich versucht man sich weiterhin fit zu halten um möglicherweise bei einen Gaststart in einer Rennsportserie auch gleich wieder Leistung zu bringen. Insgesamt bin ich aber mit der momentanen Situation mehr als unzufrieden und würde mich auf eine schnelle Rückkehr ins Renncockpit mit interessierten Sponsoren die mich unterstützen mehr als freuen. Trotz allem gilt für mich immer - never give up.

 

 

 

 







Hallo Motorsportfans,


das Jahr 2011 geht langsam den Ende entgegen und für mich war es ein positives Motorsportjahr. Für uns alle kommt jetzt die Zeit um sich ein bischen auszuruhen, neue Kraft zu sammeln um in der kommenden Motorsportsaison 2012 wieder fit zu sein. Auf diesem Wege wünsche ich meinen Partnern, Management, Medienvertretern sowie allen meinen Fans ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012.

 

 

 

 

Hallo Motorsportfans,





FIA GT 3 EM:

Erfolgreiches Comeback für Patrick Hirsch

im internationalen Motorsport


Den ganzen Pressetext lesen... Hier

 

 

 

 

<table>
<tr>
<td><h2>FIA GT 3 EM:</h2></td><td><h2>Erfolgreiches Comeback für Patrick Hirsch</h2></td></tr><tr><td></td><td><h2>im internationalen Motorsport</h2></td></tr></table>





Saisonfinale FIA GT 3 Europameisterschaft - Zandvoort/NL
Patrick Hirsch gewinnt mit Heico Motorsport die Europameisterschaft-Teamwertung 2011


Das letzte Rennwochenende in der Saison 2011 verlief für Patrick Hirsch auf dem Circuit Park Zandvoort höchst erfreulich. Nach dem letzten Rennen am Slovakiaring vergingen 8 Wochen wo er nicht mehr mit dem Mercedes SLS GT 3 gefahren ist.
Daher nutzte er die freien Trainings am Freitag sich wieder mit dem SLS einzufahren.
Durch die Streckenkenntnisse die er bereits aus vorhergegangenen Rennserien mit dieser Strecke hatte, konnte er sich voll auf die Abstimmung des Fahrzeugs konzentrieren.
Teamkollege Sladecka erkrankte und somit bekam Patrick als Ersatzfahrer Christiaan Frankenhout als neuen Partner ins Auto.
Im ersten freien Training reichte die von Patrick Hirsch gefahrene Zeit für einen 12. Platz aus und Patrick legte im zweiten freien Training nochmal nach und fuhr die schnellste Zeit im Feld.
Guter Dinge für das Qualifying machte eine Strafe vom freien Training alles zunichte. Die Heico SLS bekammen eine Strafe und wurden für das Rennen am Samstag um 10. Plätze nach hinten versetzt, somit allso Startplatz 10. und 11.
Eine unsportliche Verhaltensweise einer Fahrerkollegin im Feld der FIA GT 3 EM vereitelte im zweiten Qualifying eine bessere Zeit für Patrick Hirsch.
Auf seiner schnellsten Runde fuhr eine Konkurrentin aus der Box und beachtete die blauen Flaggen nicht und fuhr langsam auf der Ideallinie umher just in diesem Moment kam Patrick von hinten an und um eine Kollision zu vermeiden bremste er den SLS stark ab und drehte sich dabei.
Die bei diesen Mannöver beschädigten Reifen hatten nicht mehr den nötigen Gripp für eine schnelle Runde und somit belegte Patrick den 18. Startplatz im Qualifying für das Sonntagrennen. Beim Rennen am Samstag belegte dann das Fahrerduo Hirsch/Frankenhout den 4. Platz und das zweite Rennen am Sonntag beendete man auf den 6. Platz.
In der Gesamtwertung der FIA GT 3 Europameisterschaft 2011 erreichte Patrick den 13. Platz in der Fahrerwertung, doch den ganz großen Erfolg gelang Patrick mit dem Team Heico Motorsport. Vor dem letzten Lauf am Sonntag lag die Mannschaft von Heico Motorsport noch auf den 3. Platz in der Teamwertung, aber die starke Leistung aller vier Piloten am Sonntag und die dadurch gewonnenen Punkte reichten schlußendlich für den 1. Platz in der Teamwertung der FIA GT 3 Europameisterschaft 2011.
Ein absolut toller Erfolg für das Team und auch für Patrick Hirsch der seinen Umstieg in den GT Sport mit der Marke Mercedes nicht bereut und sich schon auf eine neue Saison 2012 freut.
" Einen großen Dank möchte ich noch an das Team Heico Motorsport aussprechen für die tolle Zusammenarbeit im Jahr 2011 und an Christiaan Frankenhout mit dem die Zusammenarbeit am Wochenende in Zandvoort hervorragend geklappt hat".

 

 

 

 

Saisonfinale FIA GT 3 Europameisterschaft -
Zandvoort/NL<br>
Patrick Hirsch gewinnt mit Heico
Motorsport die Europameisterschaft-Teamwertung 2011





Finale der FIA GT 3 Europameisterschaft 2011 in Zandvoort/Holland


Am kommenden Wochenende treffen sich die Teams und Fahrer der FIA GT 3 EM zum Saisonfinale in Holland auf dem Circuit Zandvoort. Die Rennstrecke in den Dünen von Zandvoort mit seinen schnellen und anspruchsvollen Kurven ist eine große Herausforderung für die Rennfahrer. Auch Patrick Hirsch kennt die Strecke seit seinem Einstieg in den Rennsport. Im Jahr 2005 beim ADAC Volkswagen Polo Cup befuhr er die Strecke das erstemal und seither kennt er die Strecke auch durch weitere Rennen die er im Seat Leon Supercopa 2006 sowie im Porsche Carrera Cup 2008 und 2009 in Zandvoort fuhr. " Ich mag die Strecke sehr gerne, dieses Auf und Ab der Strecke zwischen den Dünen sowie der Sand den der Wind von den Dünen auf die Strecke bläßt verändert das Gripverhalten von Runde zu Runde und das macht es interessant für uns Fahrer. Desweiteren möchte ich bei meinen letzten Auftritt in diesem Jahr nochmal alles geben und eine gute Platzierung bei beiden Rennen für das Team Heico Motorsport und auch für mich einfahren. Ein gutes Abschlußergebnis ist auch bei den anstehenden Gesprächen für die Saison 2012 von Vorteil".

Zeitplan:

Freitag 14.10.2011
10 Uhr 45 bis 11 Uhr 45 1. freies Training
15 Uhr 15 bis 16 Uhr 15 2. freies Training

Samstag 15.10.2011
10 Uhr 05 bis 10 Uhr 55 Qualifying
15 Uhr 45 bis 16 Uhr 45 1. Rennen

Sonntag 16.10.2011
13 Uhr 15 bis 14 Uhr 15 2. Rennen

Fernsehübertragungen: Sport 1 + Sonntag live 13 Uhr 10 bis 14 Uhr 20 Internet: www.fiagt3.com GT 3 Live TV Samstag Qualifying Live 1.Rennen Live Sonntag 2.Rennen Live

 

 

 

 

Finale der FIA GT 3 Europameisterschaft 2011 in Zandvoort/Holland





Einmal Punkte, einmal Ausfall


Das Rennwochenende am Slovakiaring war sehr heiß und auch die beiden Rennen boten für die zahlreichen Zuschauer besten GT Sport. Das Rennen am Samstag begann für den SLS mit der Nr. 45 vielversprechend. Fahrerkollege Filip Sladecka startet von der Position 6 aus und lag nach dem fliegenden Start auf der dritten Position. Er attackierte den auf Platz 2 liegenden Heico SLS Nr. 44 mit Dominik Baumann am Steuer hart aber fair bis er ihn überholen konnte. Beim planmäßigen Boxenstopp übergab Filip den Wagen an Patrick Hirsch der im Verlauf des Rennens aufgrund der stark nachlaßenden Reifen keine Gegenwehr mehr hatte gegenüber den nachfolgenden Konkurrenten und beendete das Rennen auf Platz 5. " Schon nach fünf Runden in meinen Stint funkte ich an die Box, das die Reifen keinen Grip mehr haben und ich das Tempo nicht mehr halten kann. Um das Auto nicht rauszuschmeißen ging ich auf Nummer sicher und brachte den SLS über die Renndistanz. Beim zweiten Rennen am Sonntag startete ich mit meiner Qualizeit von Rang neun ins Rennen. Der Start war gut und ich war auf Platz 8 unterwegs. In der 15. Rennminute lenkte ich in Turn 1 ein als ich einen Stoss an der rechten Seite des Fahrzeugs bekam. Leider rutschte ich ins Kiesbett und mußte das Rennen vorzeitig beenden. Ein Rennunfall der immer wieder mal passiert, schade um die verlorengegangenen Punkte".

 

 

 

 

Einmal Punkte, einmal Ausfall





Endspurt in der FIA GT 3 Europameisterschaft 2011


Das vorletzte Rennwochenende in der FIA GT 3 EM steht für Patrick Hirsch am kommenden Wochenende 20./21. August 2011 auf dem Programm. Am Slovakiaring der in der Nähe der slovakischen Hauptstadt Bratislava liegt, stehen die Läufe neun und zehn an. Der 5,9 Kilometer lange Kurs in der Nähe der Ortschaft Orechova Poton ist seit Oktober 2009 in Betrieb und ist die erste einzige permanente Rennstrecke in der Slovakei. Sechs Linkskurven wechseln sich mit fünf Rechtskurven ab und die Zielgerade mißt 900 Meter. " Um eine gute Performance für das Rennwochenende abzuliefern habe ich die Strecke vor geraumer Zeit mit einen Porsche befahren und mir das Streckenlayout eingeprägt. Natürlich ist es trotzdem noch ein großer Unterschied wenn ich mit dem Mercedes SLS GT 3 die Strecke befahren werde. Trotz allem, mir gefällt die Strecke Slovakiaring, sie hat einige schnelle Passagen wo man als Fahrer gefordert wird und auch die anderen Streckenabschnitte sind sehr anspruchsvoll und nur in einer fehlerfreien Runde kann man auf eine gute Zeit kommen. "

Fernsehübertragungen: MotorsTV Live Samstag u. Sonntag, Sport 1 Plus ?, Internet:
I FIA GT 3 Live TV unter www.fiagt3.com
Zeitplan:
Freitag 19.08.2011
10 Uhr 15 bis 11 Uhr 15 1. freies Training
14 Uhr 55 bis 15 Uhr 55 2. freies Training
Samstag 20.08.2011
9 Uhr 30 bis 10 Uhr 20 Qualifying
14 Uhr 45 bis 15 Uhr 45 1. Rennen
Sonntag 21.08.2011
11 Uhr 15 bis 12 Uhr 15 2. Rennen

 

 

 

 

Endspurt in der FIA GT 3 Europameisterschaft 2011





Defektteufel in Paul Ricard - Patrick Hirsch verliert gute Platzierung


Der Motorsport ist hart und unberechenbar und davon kann Patrick jetzt ein weiteres Kapitel erzählen. Ein Wochenende zum abhaken so waren die ersten Worte von Patrick nach den erfolglosen Rennen in Paul Ricard. Arg gebeutelt von technischen Defekten traff es den Wagen mit der Nummer 45 und seine Piloten.
Schon in den freien Trainings gab es Probleme mit den Querlenkern. Immer wieder tratt ein Bruch bei den Querlenkern auf wodurch man alle Querlenker erneuerte und davon ausging das alles wieder im grünen Bereich ist. Das Qualifying 1 ergab für das Rennen am Samstag für Fahrerkollege Filip Sladecka den 10. Startplatz. Im Qualifying 2 fuhr Patrick seine Zeit wobei er auf seiner schnellsten Runde von einen Kontrahenten unsportlich geblockt wurde und nur auf den 13. Startplatz landete.
Beim ersten Rennen am Samstag startete Filip und wieder war es der Defektteufel der den Wagen aus dem Rennen warf, somit kam Patrick am Samstag nicht mehr zum Einsatz. Beim Rennen am Sonntag war Patrick der Startfahrer und fuhr ein bravoröses Rennen wo er nach Runde 15 auf Platz 3 liegend das Fahrzeug beim geplanten Boxenstopp an Filip übergab. Zur Schlußphase des Rennens sah es sehr gut aus als 3 Runden vor Schluß ein Funkspruch von Filip einen weiteren technischen Defekt meldete und er den Wagen am Streckenrand abstellte. " Ich bin sehr enttäuscht, war es doch bis zum Ausfall ein tolles Rennen das Filip und Ich heute gefahren sind. Nach all den Jahren die ich im Motorsport bin habe ich schon einige Tiefschläge einstecken müssen und sie stärken mich nur noch mehr, Never give up ".

 

 

 

 

Defektteufel in Paul Ricard - Patrick Hirsch verliert gute Platzierung





Viva La France -FIA GT 3 EM Runde 4 in Paul Ricard/Frankreich


Nach nur einer kurzen Pause geht es für Patrick und dem Team Heico Motorsport zur nächsten Runde der FIA GT 3 EM. Die Läufe 7. und 8 stehen am kommenden Wochenende vom 15.-17. Juli 2011 in Paul Ricard/Frankreich auf dem Terminplan. Nach den ersten Sieg eines Mercedes SLS GT 3 in der ADAC GT Masters durch das Team Heico Motorsport ist auch Patrick Hirsch euphorisch und freut sich schon auf den nächsten Einsatz. " Ich habe mich riesig über den Erfolg des Teams Heico Motorsport mit seinen Fahrern beim GT Masters Lauf am Nürburgring gefreut. Mit vollen Engagement werde ich in Paul Ricard für das Team antreten und mit Hilfe meines Fahrerkollegen in den beiden Rennen alles geben.

Zeitplan Paul Ricard:
Freitag 15.07.2011
12 Uhr 30 bis 13 Uhr 30 1. freies Training
17 Uhr 30 bis 18 Uhr 30 2. freies Training
Samstag 16.07.2011
9 Uhr bis 9 Uhr 50 Qualifying
13 Uhr 30 bis 14 Uhr 30 1. Rennen
Sonntag 17.07.2011
11 Uhr 15 bis 12 Uhr 15 2. Rennen

Live Übertragungen:
MotorsTV
GT 3 Live TV www.fiagt3.com ( Quali und beide Rennen)

 

 

 

 

Viva La France -FIA GT 3 EM Runde 4 in Paul Ricard/Frankreich





" Gridgirls und heißer Asphalt in Navarra / Spanien "


Auch das dritte Rennwochenende in der FIA GT 3 Europameisterschaft verlief für Patrick Hirsch unter dem Strich zufrieden stellend. In beiden Rennen konnte Patrick und sein Fahrerkollege Filip Sladecka Punkte einfahren. Das erste Rennen am Samstag beendete das Fahrerduo auf einen 5. Platz wobei durchaus das Ergebnis besser ausgefallen wäre, beim Fahrerwechsel gab es ein kleines Problem wodurch wertvolle Zeit verloren ging. Das Rennen am Sonntag startete vor zigtausenden rennsportbegeisterten Spaniern. Die Zuschauerkulisse auf dem Circuit in Navarra war sensationell wobei die Fahrer bei ihren spannenden Zweikämpfen im Verlauf des Rennens von den Zuschauern stürmisch angefeuert wurden. Leider wurde das Fahrzeug von Patrick und Filip durch überschreiten des Boxenlimits von 60 km/h durch eine Durchfahrtsstrafe belegt womit man am Ende auf den 10. Platz zurückfiel. Bereits am übernächsten Wochenende geht es weiter in Paul Ricard/ Frankreich. " Ich freue mich auf den nächsten Einsatz, diesmal ist die Pause nicht so lang bis ich wieder ins Cockpit des Mercedes SLS komme und in Paul Ricard hatte ich ja vor Saisonbeginn meine ersten Testfahrten mit dem Fahrzeug, somit kenne ich das Streckenlayout schon und kann mich auf die Abstimmung des Fahrzeugs konzentrieren.




 

 

 

 







VEN A LA / CARRERA DEL ANO - PATRICK HIRSCH


Die dritte Runde der FIA GT 3 Europameisterschaft am 02./03.07.2011 markiert die Saisonmitte in der laufenden Meisterschaft am kommenden Wochenende in Navarra/Spanien. In den bisher vorausgegangenen vier Rennen konnte Patrick Hirsch bisher dreimal in die Punkteränge fahren. Durch die Balance of Performance ( Einstufung der Rennfahrzeuge nach Leistungsgewicht) gab es bisher Nachteile für die Mercedes SLS GT 3. Zu den Läufen 5. und 6. in Navarra wurden die Fahrzeuggewichte angeglichen und man darf gespannt sein wie sich der Mercedes gegenüber der starken Konkurrenz im Feld behaupten kann. Für Patrick ist der Circuit von Navarra wieder eine neue Strecke die er bisher noch nie befahren hat und daher wird in den freien Trainings es wichtig sein die Strecke kennen zu lernen. " Ich bin sehr gespannt wie sich die Zeiten der einzelnen Fahrzeuge durch das neue Leistungsgewicht verändern, bisher fahren wir der Konkurrenz hinterher und das müssen wir schnellstens ändern".
Zeitplan Navarra: Freitag 01.07.2011
15 Uhr 10 bis 16 Uhr 10 1. freies Training
18 Uhr 30 bis 19 Uhr 30 2.freies Training

Samstag 02.07.2011
9 Uhr 15 bis 10 Uhr 05 Qualifying
13 Uhr 45 bis 14 Uhr 45 1. Rennen
Sonntag 03.07.2011
10 Uhr 15 bis 11 Uhr 15 2. Rennen

 

 

 

 

VEN  A   LA /  CARRERA  DEL  ANO   -   PATRICK HIRSCH





Einmal Silverstone und zurück.


Mit weiteren Punkten für die Meisterschaft in der FIA GT 3 EM reißte Patrick vom vergangenen Rennwochenende in Silverstone zurück. Nach den freien Trainings am Freitag die er nutzte um die Strecke kennen zu lernen reichte es am Samstag beim Qualifying nur für die Startplätze 13. und 23. für die Rennen am Samstag und Sonntag. Am Samstag fuhr Filip den Start und übergab nach Rennhälfte den SLS an Patrick der nach Abwinken des Rennens auf Platz 13. ins Ziel fuhr. Den Start am Sonntag fuhr Patrick und er lag bei Rennhälfte auf Platz 10. und übergab beim Boxenstopp den SLS an Filip. Im Rennergebniss dann auf Platz 11. gewertet wurden zwei Konkurrenten mit einer Zeitstrafe belegt woraus schließlich ein 9.Platz im Ergebniss der Lohn war. In der Meisterschaftstabelle liegt das Fahrerduo Patrick Hirsch/Filip Sladecka jetzt auf Platz 10. im Gesamtklassement der FIA GT 3 Europameisterschaft. Das nächste Rennen findet vom 01.-03. Juli 2011 in Navara/Spanien statt.

 

 

 

 

Einmal Silverstone und zurück.





FIA GT 3 Europameisterschaft - Auf gehts zur Runde 2 nach England


Am kommenden Wochenende reist Patrick nach England zu den Läufen 3 und 4 nach Silverstone. Vier Wochen sind seit dem Auftakt der FIA GT 3 EM in Portimao vergangen wo Patrick und sein Fahrerkollege Filip Sladecka zweimal in die Punkteränge fuhr. " Ich bin sehr gespannt auf die Rennstrecke von Silverstone und freue mich schon auf den nächsten Renneinsatz.. Die rennfreie Zeit nutzte ich für Ausgleichssportarten und habe dabei meine Fitness trainiert. Leider saß ich in den vier Wochen nicht im Rennauto." Durch das Testverbot der FIA, vier Wochen vor jedem Rennen darf auf der im Terminkalender genannten Strecke nicht mehr getestet werden und darum gestalten sich Testfahrten während der Saison als schwierig, Der Zeitplan für Silverstone sieht wie folgt aus:
Freitag 03. Juni 2011:
12 Uhr 20 bis 13 Uhr 30 1. freies Training
17 Uhr 30 bis 18 Uhr 30 2. freies Training

Samstag 04. Juni 2011:
9 Uhr 40 bis 10 Uhr 30 Qualifying
13 Uhr 30 bis 14 Uhr 30 1. Rennen

Sonntag 05. Juni 2011:
11 Uhr 45 bis 12 Uhr 45 2. Rennen

Fernsehübertragungen : bitte in den aktuellen Fernsehzeitschriften nachsehen
oder auf www.fiagt3.com GT 3 Live TV

 

 

 

 

FIA GT 3 Europameisterschaft  -  Auf gehts zur Runde 2 nach England





Punkte in Portimao für Patrick Hirsch


Die ersten beiden Rennen der FIA GT 3 Europameisterschaft in Portugal brachten für Patrick Hirsch und seinen Fahrerkollegen Filip Sladecka wichtige Punkte für die Meisterschaft. Nach den Qualifikationsplätzen 9. und 10. für die Rennen am Samstag und Sonntag erreichte man beim ersten Rennen am Samstag den 5. Platz und beim Rennen am Sonntag den 8. Platz in der Gesamtwertung. Trotzdem stellte sich bei Patrick Unzufriedenheit ein. " Die Leistungen die wir am Wochenende abgeliefert haben waren auf der Rennstrecke super, doch die Boxenstopps mit Fahrerwechsel sind nicht optimal verlaufen. Durch den Größenunterschied beider Fahrer gibt es beim Fahrerwechsel Probleme die sich in der zu langen Standzeit an der Box belegen lassen und die wir auf der Strecke nicht mehr wettmachen können um ganz vorne mitzufahren. Es wird auch wichtig sein, daß wir die Strecken die im FIA Rennkalender stehen vorher testen. In Silverstone/ England am 04. und 05.06.2011 sollte es dann besser laufen.

 

 

 

 

Punkte in Portimao für Patrick Hirsch





Die rennfreie Zeit ist vorbei - Patrick Hirsch freut sich auf die FIA GT 3 Europameisterschaft 2011


Nach einem Jahr Rennpause geht es für Patrick jetzt endlich wieder los. Der Auftakt findet am nächsten Wochenende 06.-08.05.2011 in Portugal auf der Rennstrecke von Portimao statt. Hochinteressant dürfte es für Patrick in dieser Saison werden, kennt er doch von den Rennstrecken die im Terminplan der FIA GT 3 EM stehen nur Zandvoort .
" In Paul Ricard/Frankreich war ich zu den Balance of Performance Tests, ansonsten bin ich gespannt auf die neuen Strecken. Hochmotiviert werden das Team Heico Motorsport und seine Fahrer in Portimao an den Start gehen. Die Sendezeiten von den Übertragungen der Rennen am Samstag und Sonntag können in den aktuellen Fernsehzeitschriften nachgesehen werden.
Auch unter www.fiagt3.com wird alles live übertragen.
Terminplan 1. Lauf Portimao
Freitag06.05.201111 Uhr 30 - 12 Uhr 301. freies Training
16Uhr 05 - 17 Uhr 052. freies Training
Samstag07.05.20119 Uhr 10 - 10 Uhr 10Qualifying
14 Uhr 15 - 15 Uhr 151. Rennen
Sonntag08.05.201111 Uhr 15 - 12 Uhr 152. Rennen

 

 

 

 

Die rennfreie  Zeit ist vorbei - 
Patrick Hirsch freut sich auf die FIA GT 3 Europameisterschaft 2011





Patrick Hirsch - die ersten Testkilometer im Mercedes SLS GT 3


Am 07. und 08.04.2011 standen für Patrick die ersten Testkilometer mit dem Mercedes SLS GT 3 von Heico Motorsport auf den diesjährigen Terminplan. Die zwei Testtage in Paul Ricard in Frankreich waren eine Generalprobe für mich. Die ersten Kilometer gaben mir schon Aufschluß über das Fahrverhalten des SLS GT 3. " Ein tolles Rennauto daß mir zwei Tage lang bei jeden Kilometer die ich im SLS auf der Rennstrecke verbrachte immer mehr Spaß machte. Ich habe mein Testprogramm für das Team Heico Motorsport abgespult und freue mich sehr auf den Saisonstart in Portugal auf der Strecke von Portimao. Sollten sich noch weitere Sponsoren finden würde ich auch noch gerne in der ADAC GT Master an den Start gehen.

 

 

 

 

Patrick Hirsch    -    die ersten Testkilometer im Mercedes SLS GT 3





Patrick Hirsch zu Besuch bei Heico Motorsport


Am Freitag den 01.04.2011 betrat Patrick zum erstenmal die Hallen von Heico Motorsport in Meuspath. Teamchef Martin Marx hatte zu diesen Termin geladen und Patrick freute sich bei der Abfahrt in Bayern schon ganz heiß auf das neue Rennauto womit er in der Saison 2011 an den Start gehen wird.
In strahlenden Weiß stand der Mercedes SLS GT 3 in den Werks- hallen und Patrick begrüßte erstmals die Mannschaft von Heico Motorsport. " Eine hochmotivierte Truppe mit der ich mich schon darauf freue in der kommenden Saison für den Erfolg für das Team gemeinsam zu arbeiten.
Die ersten Testfahrten stehen für mich auf dem Terminplan und ich bin schon gespannt wie sich der Mercedes SLS GT 3 auf der Rennstrecke fahren läßt, die Optik und die technischen Daten versprechen ja schon einiges".

 

 

 

 

Patrick Hirsch zu Besuch bei Heico Motorsport





„Sternstunde“ für Patrick Hirsch: Der junge Geretsrieder startet in der Saison 2011 in der FIA-GT3 Europa-Meisterschaft


Hier gehts zu der Pressemitteilung.
Interview von Alpenwelle:
Interview1
Interview2

 

 

 

 

„Sternstunde“ für Patrick Hirsch: Der junge Geretsrieder startet in der Saison 2011 in der FIA-GT3 Europa-Meisterschaft





Patrick Hirsch hält sich fit.


Zu Testfahrten am Salzburgring am 23. und 24.08.2010 war Patrick wieder mal in einem Porsche 997 Cup unterwegs. " Die Testtage absolvierte ich für das Team Stag Racing.Beide Tage war volles Programm angesagt. Wir haben viele Setups und Einstellungen ausprobiert und uns die Daten erarbeitet. Als Vergleich vom alten 997 Cupauto zum neuen 2010 Cupauto hatten wir als Referenz Rene Rast sowie Stefan Rosina die mit ihren aktuellen Cupautos auch beim Testen vor Ort waren. Auch das Wetter zeigte sich von der sonnigen Seite, nur am Dienstag regnete es noch am Vormittag, wobei es in der zweiten Tageshälfte dann wieder sonnig und warm wurde.
Es macht immer wieder Spaß mit dem Porsche 997 Cup zu fahren, kein anderes Rennfahrzeug verlangt einen soviel ab wie der Rennelfer. Ich hoffe, daß ich demnächst im aktuellen 2010 Cupfahrzeug die nächsten Tests absolviere. Die Saison 2010 konnte ich aufgrund fehlender Sponsoren nicht in Angriff nehmen doch für die Saison 2011 möchte ich auf jeden Fall wieder in einer Topserie dabeisein.

 

 

 

 

Patrick Hirsch hält sich fit.





Lernfest 2010 - " Danke daß ich dabeisein konnte"


Das große Lernfest in Benediktbeuern war eine super Veranstaltung. Das Wetter gestaltete sich für die 38000 Besucher den ganzen Tag über freundlich und somit herrschte auch großer Andrang am Stand der Kreisverkehrswacht. Viele Besucher nutzten auch die Gelegenheit einmal einen Porsche 997 Cup live zu sehen und für interessierte Fragen bezüglich des Rennautos stand Patrick gerne den Fragenden zur Verfügung. " Es war eine super Veranstaltung und ich bedanke mich bei der Kreisverkehrswacht, insbesondere bei Frau Ilka Fottner für die Einladung und auch bei all den anderen ehrenamtlichen Helfern die Ich auf diesen Event kennen gelernt habe. Auch die Workshop Aktion - Junge Fahrer - gaben mir neue Eindrücke, wie wichtig es ist junge Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren aufmerksam zu machen, die Ihnen jeden Tag im Verkehr passieren können."
Besonderer Dank gilt auch meinen Werbepartnern:
Wagenblast & Altmann GmbH - München-Wolfratshausen-Geretsried
Pflasterbau & Asphaltierungen Josef Pfadisch - Gelting
Küchenstube Eckl - Gelting
Isartaler Elektromarkt - Geretsried

 

 

 

 

Lernfest 2010 -





Patrick Hirsch zu Gast beim Lernfest am 12.06.2010 im Kloster Benediktbeuern.


Zu einer einzigartigen Veranstaltung dieser Art in Deutschland wird Patrick beim Lernfest in Benediktbeuern am Stand der Kreisverkehrswacht vor Ort sein. Unter dem Motto - Aktion Junge Fahrer - gibt es diesmal eine etwas andere Art der Verkehrssicherheitsaktion und um diese durchführen zu können wurde Patrick eingeladen und gebeten aus seiner Sicht und Erfahrung mit den jungen Fahrern zu reden und an Hand von Infos, Tipps und Hinweisen Sie zu mehr Vorsicht im Straßenverkehr zu bewegen.
Bei den Workshops um 10 Uhr und um 14 Uhr R 15 im Kloster können interessierte junge Fahrer sich im Gespräch mit Patrick über die Themen -Risikofaktor Mensch sowie -Fahrunsicherheit/Unfallfolgen- informieren. Am Stand der Kreisverkehrswacht wird man Patrick den ganzen Tag antreffen und wer Lust hat, kann sich über das Thema Motorsport Informationen bei Patrick einholen. Als Blickfang steht der Porsche 997 Cup vor Ort. Weitere Aktionen am Stand der Kreisverkehrswacht sind : Aktion Rauschbrillen, Reaktionstest, Sehtest, neueste Fragebögen zum Führerschein, Motorradsimulator, großer und kleiner Gurtschlitten.
weitere Informationen zum Fest erhält Ihr unter www.lernfest2010.de

 

 

 

 

Patrick Hirsch zu Gast beim Lernfest am 12.06.2010 im Kloster Benediktbeuern.





Patrick Hirsch - Never Give Up


Die Motorsportsaison 2010 hat begonnen und Patrick Hirsch hat für die neue Saison noch keinen festen Fahrerplatz. Die Verhandlungen mit interessierten Sponsoren für 2010 konnten bisher zu keinen positiven Abschluß gebracht werden.
"Ich habe für 2010 richtig tolle Cockpits in Aussicht, doch ohne einen Sponsor ist es nicht möglich in einem Team zu fahren, daher bin ich weiterhin auf der Suche nach einen Unternehmen, daß sich im Motorsport präsentieren will".

 

 

 

 

Patrick Hirsch - Never Give Up





Patrick Hirsch - Rollout am Salzburgring


Nach einer langen Winterpause saß Patrick am Donnerstag den 08.04.2010 zum erstenmal wieder in einem Rennauto. Das Fahrzeug, ein Porsche 997 Cup aus der Saison 2009 wurde in den Wintermonaten von Stag Racing komplett neu aufgebaut und Patrick fuhr das Rollout am Salzburgring. Der Cup Elfer lief ohne Probleme und ist technisch auf Stand eines werksausgelieferten Porsche Rennwagens. Die Mechaniker haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Schnelle Zeiten und eine Topspeed die das Fahrzeug bisher noch nie erreicht hat ist der Lohn der Arbeit. In nächster Zeit werde ich viele Testfahrten absolvieren und auch sporadisch ein paar Rennen bestreiten. Die intensive Testarbeit im Jahr 2010 soll in der nahen Zukunft erfolgreich umgesetzt werden. Desweiteren habe ich durch den Erwerb meiner Instruktorlizenz 2010 meine Erfahrungen als Rennfahrer bei Fahrerlehrgängen an ambitionierte Sportfahrer schon öfters weitergegeben. Für weitere Events stehe ich gerne zur Verfügung. Ein besonderer Event steht für Juni 2010 auf meinen Terminkalender, beim Lernfest in Benediktbeuern, eine einzigartige Veranstaltung dieser Art in Deutschland die über 30.000 Besucher immer wieder anlogt, zeigt der Jugend in verschiedenen Wirtschaftszweigen die Ausbildungsmöglichkeiten und am Stand der Kreisverkehrswacht werde ich unter dem Motto - Aktion junge Fahrer - bei mehreren Workshops Rede und Antwort stehen als Autofahrer im alltäglichen Straßenverkehr genauso wie als Rennfahrer.

 

 

 

 

Patrick Hirsch - Rollout am Salzburgring





Patrick Hirsch - Praktikum am Porsche 997 Cup


Die Saison 2009 ist zu Ende und trotzdem hat Patrick Hirsch im Moment keine freie Zeit. Sein Cupelfer ist beim letzten Rennen in Hockenheim verunfallt und wurde dabei stark beschädigt. Jetzt wird das Cupfahrzeug komplett auf Rohkarosse neu aufgebaut und da hat es sich so ergeben, daß ich beim Aufbau tatkräftig mitarbeite. Durch dieses Praktikum am Fahrzeug erweitere ich mein Wissen rund um den Porsche 997 und kann das erlernte in der nächsten Saison im Team mit einbringen. Zu einen guten Rennfahrer gehört auch ein technisches Wissen über das Rennfahrzeug. Sobald der Cupelfer fertig montiert ist gehts zu einen Rollout auf die Rennstrecke. Ab Februar werde ich dann mein Testprogramm abspulen und mich konzentriert auf die Aufgaben vorbereiten, die für die Saison 2010 geplant sind.

 

 

 

 

Patrick Hirsch  -   Praktikum am Porsche 997 Cup





Finale Porsche Carrera Cup Deutschland in Hockenheim


Vom 23.-25.10.09 starten die Piloten des Porsche Carrera Cup ein letztes Mal in dieser Saison. Zum Saisonfinale am Hockenheimring wird es nochmal spannend. Die Titelentscheidung steht noch offen und auch Patrick Hirsch möchte sich mit einen guten Ergebnis aus der Saison 2009 verabschieden. "Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, so Patrick Hirsch". Der Auftritt bei Radio Alpenwelle war ein Riesenerfolg. Die Verlosung der DTM Tickets sowie der Taxifahrten im Porsche 997 Cup schlug bei den Hörern von Radio Alpenwelle ein wie eine Bombe. Das Interesse war riesengroß. Alle Telefonleitungen waren überlastet, es gab kein Rein und Rausgespräch mehr. Nach 60 Minuten Sendung hieß der Gewinner Georg Stöckl. Er nahm den Gewinn von zwei DTM Tickets sowie der Taxifahrten mit Patrick Hirsch am heutigen Dienstag dankend entgegen. Der Endlauf am Hockenheimring lockt die Fans jedes Jahr in Scharren an. Auch Patrick Hirsch erwartet viele Gäste und Fans. "Ich freue mich auf meine Gäste die ich am Hockenheimring im 997 Cupauto zur Taxifahrt eingeladen habe". Für die Fans Zuhause ergibt sich wieder die Möglichkeit das ganze im Webradio auf www.racecam.de mitzuhören.
Freitag23.10.0914:30 - 15:15UhrFreies Training
Samstag24.10.0915:20 - 15:55UhrQualifying
Sonntag25.10.0911:35 - 12:10UhrRennen

 

 

 

 

Finale Porsche Carrera Cup Deutschland in Hockenheim





Patrick Hirsch Live bei Radio Alpenwelle


Am Freitag den 16.10.09 wird Patrick Hirsch bei Radio Alpenwelle in der Sendung Alpenglühn mit Moderator Christoph Götz live zu hören sein. Von 16 bis 17 Uhr gibt er ein Statement über die Rennsaison 2009 ab. Für die Hörer von Radio Alpenwelle ergibt sich bei einer Quizfrage beider richtigen Antwort der Gewinn als Gäste von Patrick Hirsch und seinen Team Konrad Motorsport beim Saisonfinale in Hockenheim am 24./25.10.09 dabei zu sein. Die Gewinner können sich dann selbst an den zwei Tagen einen Einblick in die Welt des großen Motorsport schaffen. Auch die Taxifahrt im Porsche 997 Cup am Hockenheimring mit Patrick am Samstag wird für die Gäste ein Highlight werden. Natürlich können die Gäste auch beim Pitwalk der DTM dabei sein und sich alle Rennen der anderen Serien von der Tribüne aus ansehen.

 

 

 

 

Patrick Hirsch Live bei Radio Alpenwelle





Viva la France - Endspurt im Porsche Carrera Cup 8.Lauf Dijon/Frankreich


Am 09.-11.10.2009 gastiert der Porsche Carrera Cup Deutschland zu seinen 8. Wertungslauf auf der Rennstrecke in Dijon-Prenois. Ein anspruchsvoller Rennkurs, eine traumhafte Landschaft und eine excellente Gastronomie erwarten Patrick Hirsch und sein Team Konrad Motorsport in Dijon. Die 3,801 km lange Berg und Talbahn erinnert ein wenig an die Nürburgring Nordschleife. Anspruchsvolle Streckenpassagen sind ein Garant für ein spannendes Wochenende. Für alle Fans gibt es die Möglichkeit das Training,Qualifiying sowie das Rennen im Web Radio auf www.racecam.de live mitzuhören.
Freitagfreies Training14:15 - 15:00 Uhr
SamstagQualifiying15:45 - 16:20Uhr
SonntagRennen11:35 - 12:10Uhr

 

 

 

 

Viva la France - Endspurt im Porsche Carrera Cup 8.Lauf Dijon/Frankreich





Gut - besser - fast geschafft Podestplatz für Patrick Hirsch zum greifen nah.


Der 7. Lauf zum Porsche Carrera Cup in Barcelona verlief für Patrick Hirsch bis zum Rennen am Sonntag hervorragend. Nach dem freien Training am Freitag auf Platz 8 fuhr er im Qualifiying auf den tollen 4. Platz. Beim Start am Sonntag lief auch alles Top, er kam als Zweiter nach der ersten Kurve raus als sich Jan Seyffarth beim rausbe schleunigen vor ihm drehte und er somit vom Gas gehen mußte um eine Kollision zu vermeiden. Durch das Ausweichmanöver wurde Patrick Hirsch von einen anderen Fahrer am Heck getroffen und rutschte dadurch ins Kiesbett. Daraus konnte er sein Fahrzeug befreien und belegte beim Re Start des Rennens den 11. Platz. Heute wäre ein Podestplatz dringewesen, leider ist ein Rennverlauf nicht vorhersehbar, so Patrick Hirsch.

 

 

 

 

Gut - besser - fast geschafft
Podestplatz für Patrick Hirsch zum greifen nah.





Verschnaufpause im Porsche Carrera Cup


Nach dem letzten Lauf des Carrera Cup am Nürburgring macht der Porsche Carrera Cup Deutschland nun eine Sommerpause bis September. Patrick Hirsch nutzt die freie Rennzeit und absolviert trotzdem ein straffes Programm " Testfahrten in Barcelona habe ich am vergangenen Montag schon absolviert. Am 30.08. treffe ich mich mit Freunden zu einem Golfturnier. Natürlich nutze ich die freien Tage zum Rennradfahren und Mountainbiken Es ist ein herrlicher Ausgleich zum Rennstress, im Tegernseer Tal Touren zu radeln. Dann habe ich noch einige Termine wegen Saisonplanung 2010 auf den Terminplan stehen, bevor ich dann am 19./20. September nach Viva Espania - Barcelona zum 7. Rennen des Porsche Carrera Cup fahre."

 

 

 

 

Verschnaufpause im Porsche Carrera Cup





Kein Glück am Nürburgring


Der 6. Lauf zum Porsche Carrera Cup am Nürburgring war nach 2008 wieder eine Nullrunde für Patrick Hirsch. Ein Schaden am Kühler und der damit verbundene Austritt der Kühlflüssigkeit erhöhte die Motortemperatur und somit suchte Patrick in der 3. Runde die Box auf wo für Ihn das Rennen beendet war.

 

 

 

 

Kein Glück am Nürburgring





Nach dem Lauf zum Porsche Mobil 1 Supercup am Nürburgring startet Patrick Hirsch erneut am Nürburgring.


Für Patrick Hirsch steht kommendes Wochenende 15./16.08.09 das 6. Rennen zum Porsche Carrera Cup auf dem Nürburgring an. Die Traditionsstrecke am Nürburgring hat mehrere Streckenvarianten. Die Nordschleife, den Grand Prix Kurs und den Sprintkurs, auch " Kurzanbindung " genannt. Das DTM Rennen sowie der Porsche Carrera Cup finden auf der 3,629 Kilometer langen Kurzanbindung statt. " Nach dem Desaster in Oschersleben wo ich durch Konkurrenten aus dem Rennen gerissen wurde weil durch mehrere unschöne Attacken der Mitstreiter mich ein Reifenschaden an die Box zwang und ich durch den Stopp aussichtslos ans Ende des Feldes rutschte, habe ich mich in den letzten Tagen durch Relaxen und Fitnesstraining für das Rennen am Nürburgring vorbereitet. Es gibt für einen Fahrer sicherlich interessantere Strecken als den Sprintkurs am Nürburgring, es gibt keine schnellen Kurven, trotzdem ist die Strecke nicht einfach. Wichtig ist eine perfekte Abstimmung des Autos. Es gibt extrem langsame Kurven da ist Traktion und sauberes Fahren gefragt. Schwierig ist auch das Anbremsen von Kurve 1 nach Start/Ziel, man kommt mit hoher Geschwindigkeit an bremst extrem hart und die Kurve fällt nach außen ab. Ich freue mich auf das Rennen am Nürburgring und werde meine Motivation schon im freien Training zeigen.

 

 

 

 

Nach dem Lauf zum Porsche Mobil 1 Supercup am Nürburgring startet Patrick Hirsch erneut am Nürburgring.





Nur zwei Wochen nach dem Carrera Cup Lauf in Zandvoort startet der Porsche Carrera Cup in der Motorsport Arena in Oschersleben.


Der Kurs in der Magdeburger Börde ist eine anspruchsvolle Fahrerstreckewo das Überholen recht schwierig ist. " Oschersleben habe ich in guter Erinnerung so Patrick Hirsch, dort habe ich 2004 meinen Qualifikationslehrgang für den VW Polo Cup absolviert und kam damals auf Anhieb mit derStrecke gut zurecht. Aber mit dem Porsche ist das natürlich etwas anderes , leider konnte ich auf der Strecke von Oschersleben dieses Jahr als Vorbereitung auf das Rennen keine Testfahrten absolvieren. Trotzdem mag ich den Kurs in Oschersleben und bin optimistisch nach dem entäuschenden Ergebnis von Zandvoort wieder ein gutes Resultat zu erzielen.Ich will ein gutes Qualifiying in ein gutes Rennergebnis umsetzen."

 

 

 

 

Nur zwei Wochen nach dem Carrera Cup Lauf in Zandvoort startet der Porsche Carrera Cup in der Motorsport Arena in Oschersleben.





Mal was anderes - Patrick Hirsch startet erneut im Alpenpokal


Am kommenden Wochenende 24./25.07.09 startet Patrick Hirsch zum zweiten Mal beim Alpenpokal in Hockenheim. Der erste Start in der Serie am Lausitzring brachte in der Super GT Race für das Fahrerduo Hirsch/Kraus die Pole Position und den Rennsieg. " Der Kontakt kam durch Johannes Kraus zustande, er fährt bei EA-Racing wo Teamchef Ernst Antenbrink sich über die neue Fahrerpaarung in seinem Team freut. Ich freue mich auf den Alpenpokallauf in Hockenheim mit Johannes Kraus, wir haben uns 2006 am Salzburgring kennen gelernt und seitdem verbindet uns eine motorsportliche Freundschaft. Nach dem verpatzten Carrera Cup Lauf in Zandvoort ist dieser Einsatz ein guter Ausgleich zur anstrengenden Carrera Cup Saision 2009. Ich werde wieder alles daran setzen, daß Johannes Kraus und Ich ein erfolgreiches Rennen abliefern, so Patrick Hirsch.

 

 

 

 

Mal was anderes - Patrick Hirsch startet erneut im Alpenpokal





Auf gehts in den Dünen - 4. Lauf Porsche Carrera Cup 2009


Am kommenden Wochenende 18./19.07.09 startet der Porsche Carrera Cup im holländischen Zandvoort. Die 4,3 km lange Strecke in Zandvoort stellt eine Herausforderung für die Fahrer dar. Über Kuppen und durch Senken gehts durch die Dünenlandschaft. Nach seinen Gaststart im Porsche Mobil 1 Supercup am Nürburgring sitzt Patrick wieder im Cockpit seines Porsche 997 Cup. " Das beste Training für einen Rennfahrer ist so oft wie möglich am Steuer seines Rennfahrzeuges zu sitzen. Jeder km bringt mehr Erfahrung im Umgang mit dem Auto. Die Strecke in Zandvoort kenne ich seit meinen Einstieg in den Rundstreckensport 2005 im VW Polo Cup. Es ist nicht leicht sich auf die ständig veränderten Gripverhältnisse auf der Strecke einzustellen, durch den Wind der den Sand von den Dünen auf die Strecke bläßt ändert sich der Grip auf der Strecke von Runde zu Runde. Trotzdem mag ich die Strecke und freue mich auf das Wochenende in Holland.

 

 

 

 

Auf gehts in den Dünen - 4. Lauf Porsche Carrera Cup 2009





Großer Preis von Deutschland am Nürburgring Formel 1 / 10.-12.07.09 -Patrick Hirsch startet im Porsche Mobil 1 Supercup am Nürburgring-


" Die Zusage ist so heiß, ich kanns noch garnicht glauben. Für mich ist es wie ein Sechser im Lotto", so die ersten Worte von Patrick Hirsch am heutigen Freitag.
Was in den Vorplanungen für die Saison 2009 schon ins Auge gefaßt wurde, wird jetzt am Nürburgring Realität. Patrick Hirsch absolviert seinen 1.Gaststart im Porsche Mobil 1 Supercup der im Rahmen der Formel 1 startet. Im Team von Konrad Motorsport wird er als 4. Fahrer neben Bleekemolen, Janak und Cunill an den Start gehen.
" Für mich wird es eine neue Erfahrung werden im Feld des Porsche Supercup dabei zu sein. Für meine Fans gibt es bezüglich der Fernsehübertragung eine positive Nachricht. Die Rennen zum Porsche Mobil 1 Supercup werden live bei Eurosport und Premiere übertragen. Die Sendezeiten kann man unter www.racecam.de oder in den Fernsehzeitschriften nachlesen.

 

 

 

 

Großer Preis von Deutschland am Nürburgring Formel 1 / 
10.-12.07.09
-Patrick Hirsch startet im 
Porsche Mobil 1 Supercup am Nürburgring-





Eins - zwei - drei, auf nach Nämmbe`' ch, Saison - Highlight Norisring.


Nach dem unglücklichen Rennverlauf am Lausitzring schaut Patrick wieder positiv in Richtung nächstes Rennen. Das Rennen am Norisring in Nürnberg vom 26.-28.Juni 2009 präsentiert sich jedes Jahr durch die vielen Zuschauer vor Ort, wie beliebt der Motorsport in Bayern ist. Auch für Patrick ist es jedesmal ein ganz besonderes Spektakel beim Rennen am Norisring teilzunehmen. " Die Strecke selbst ist nicht bei jeden Fahrer beliebt, es ist nicht leicht auf der Strecke schnell zu sein. Die wechselnden Fahrbanbeläge sowie die teils holprigen Streckenabschnitte machen es beim anbremsen auf Grundigkehre und Dutzendteichkurve einen Fahrer nicht leicht, ein kleiner Fehler und schon ist eine gute Zeit beim Teufel. Durch die kurze Streckenlänge von 2300 m ist das Rennen über 35 Runden sehr anstrengend. Auch die Hitze im Cockpit ist enorm und verlangt extreme Kondition vom Fahrer ab. Ich bereite mich mit Rennradfahren und Krafttraining darauf vor, um meinen Fans vor Ort ein gutes Rennen zu zeigen. Es wird bestimmt wieder ein spannendes Rennwochenende am Norisring in Nürnberg.
Zeitplan: Porsche Carrera Cup Training Freitag 14 Uhr 15 bis 15 Uhr Qualifying Samstag 15 Uhr 40 bis 16 Uhr 15 Rennen Sonntag 11 Uhr 35 bis 12 Uhr 10 Fernsehübertragungszeiten: siehe racecam.de

 

 

 

 

Eins - zwei - drei, auf nach Nämmbe`' ch, Saison - Highlight Norisring.





" Porsche Carrera Cup 2009 zum Vorstart "


Patrick Hirsch wird im Carrera Cup Deutschland für Konrad Motorsport antreten. Für Patrick ist es die zweite Saison im beliebtesten und härtesten umkämpften Markenpokal in Deutschland. Die Vorbereitungen für die neue Saison gestalteten sich extrem schwierig. Aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise ist es sehr schwerr das nötige Budget zusammen zu bekommen. "Daß es jetzt wie bei vielen anderen Fahrern auch kurz vor den ersten Rennen doch noch klappte mit dem zweiten Jahr im Porsche Carrera Cup verdanke ich dem Team Konrad Motorsport und meinen bisherigen Sponsoren, die mich natürlich weiterhin bestens fördern wollen. Trotzdem ist mein Management weiterhin auf der Suche nach Sponsoren. Ich möchte 2009 ein paar Gaststarts im Mobil1 Porsche Supercup , der im Rahmen der Formel 1 startet absolvieren und dafür benötige ich noch ein weiteres Budget und freue mich daher über jeden Sponsor der mich unterstützt. Auf jeden Fall freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Konrad Motorsport und seiner professionellen Mannschaft. Die ersten Testfahrten verliefen äußerst positiv und darum kann ich den Auftakt am Hockenheimring 16./17. Mai 2009 kaum erwarten.

 

 

 

 







Patrick Hirsch in seiner ersten Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland:


10 Fragen - 10 Antworten - Zum Rennen aber auch ein kleines bisschen privat! den gesamten Text hier weiterlesen...........

 

 

 

 

Patrick Hirsch in seiner ersten Saison im 
Porsche Carrera Cup Deutschland:





Patrick Hirsch auf Achse


Nachdem die Carrera Cup Saison 2008 beendet ist, stehen jetzt noch andere Termine für Patrick auf den Terminplan. " Diese Veranstaltungen gehören auch zum Terminplan eines Rennfahrers und ich bin gerne vor Ort, dort trifft man sich mit anderen Motorsportlern und Fans und spricht meistens über die vergangene Saison und auch über die Aktivitäten im Jahr 2009". 15./16. November 08 Auto Messe Zürich 29. November 08 Motorshow Essen 06. Dezember 08 Night of Champions Stuttgart/Weissach 13. Dezember 08 Jahresabschlußfeier PC Berchtesgaden

 

 

 

 

Patrick Hirsch auf Achse





Unglückliches Saisonfinale für Patrick Hirsch in Hockenheim


Für Patrick Hirsch verlief das letzte Rennwochenende in der Saison 2008 im Porsche Carrera Cup alles andere als nach Wunsch. Ein heftiger Unfall im Qualifying machte einen Start im Rennen unmöglich. ausführlicher Bericht folgt!

 

 

 

 

Unglückliches Saisonfinale für Patrick Hirsch in Hockenheim





Nur noch wenige Tage bis zum Saisonfinale im Porsche Carrera Cup 2008


Vom 24.-26. Oktober 2008 steigt das große Saisonfinale in Hockenheim. Sowohl in der DTM als auch im Porsche Carrera Cup geht es noch um den Titel 2008. Bei der Entscheidung im Porsche Carrera Cup spielt Patrick in seinem ersten Jahr im Carrera Cup noch keine tragende Rolle, aber in der Meisterschaft könnte er noch mit einer guten Platzierung im Rennen und weiteren Punkten in der Meisterschaft noch weiter nach vorne rücken.
" Mein Ziel im ersten Jahr war es immer die Rennen zu beenden und so oft wie möglich in die Punkteränge fahren, daß ist mir in der Saison 2008 fast gelungen, nur ein Ausfall am Nürburgring, in allen anderen Rennen habe ich immer die Zielflagge gesehen. Sollten in Hockenheim für mich noch Punkte erreichbar sein, wäre der 15. Platz in der Meisterschaft von 32 Teilnehmern noch realisierbar und damit wäre ich sehr zufrieden. Vor allem freue ich mich beim Rennen in Hockenheim auf meine Fans aus Bayern, wo einige vor Ort sein werden und mich tatkräftig unterstützen".
Alle freien Trainings, die Qualifikation sowie das Rennen kann man auf www.racecam.de im webradio live mithören.
Die Fernsehübertragungen des Rennens am Sonntag übernimmt der Fernsehsender Premiere sowie die Zusammenfassungen das DSF und NTV.
Die Sendezeiten kann man unter racecam oder in den Fernsehzeitschriften nachlesen.

 

 

 

 

Nur noch wenige Tage bis zum Saisonfinale im 
Porsche Carrera Cup 2008





Patrick Hirsch verpasst nur knapp die TOP-10


Beim 8. Lauf zum Porsche Carrera Cup im spanischen Barcelona sichert sich Patrick Hirsch das bisher beste Ergebnis im bisherigen Saisonverlauf. Nach einer beherzten und fehlerfreien Fahrt kommt Patrick Hirsch als Elfter ins Ziel und verpasst nur knapp seine erste Top-10 Platzierung im Porsche Carrera Cup.

 

 

 

 

Patrick Hirsch verpasst nur knapp die TOP-10





Viva Espania - Barcelona rückt näher !


Nach einer siebenwöchigen Pause im Porsche Carrera Cup geht es jetzt am 19.-21.09.2008 zum 8. Lauf des Carrera Cup nach Spanien. Auf der Rennstrecke von Barcelona, den Circuit de Catalunya geht es jetzt in die heiße Phase des Endspurts im Porsche Carrera Cup. Für die Einen geht es um die Meisterschaft und für Patrick Hirsch als Rookie um eine weitere gute Platzierung und Meisterschaftspunkte. "Ich habe die freie Zeit jetzt voll genutzt und bin viel Mountainbike gefahren, habe meine Kraft und Ausdauer trainiert und bin hochmotiviert. Leider kam die Praxis im Rennauto zu kurz, seit dem Rennen am Nürburgring bin ich nicht mehr im Cup Porsche gesessen. Trotzdem werde ich die Unkentnisse der neuen Strecke für mich sowie das Gefühl für das Rennauto versuchen schnell zu legalisieren und wieder meinen Grundsatz folgen: Motivation ist die Suche nach der Perfektion". Die Fernsehübertragungen übernimmt der Fernsehsender Premiere sowie die Zusammenfassungen vom Rennen das DSF und NTV. Die genauen Sendezeiten finden Sie auf www.racecam.de

 

 

 

 

Viva Espania - Barcelona rückt näher !





Patrick Hirsch - ein bisserl Ruhepause und Entspannung


Für Patrick gilt derzeit das gleiche Motto wie für die Schulkinder auch: " endlich Sommerferien". Bis September pausiert der Porsche Carrera Cup. " Ich werde in den nächsten Wochen ein bisserl Ausspannen und im Tegernseer Tal zum schwimmen und mountainbiken gehen sowie meine Fitness in Form halten.
Ich habe mir vorgenommen nicht allzu viel Stress zu haben.

 

 

 

 

Patrick Hirsch - ein bisserl Ruhepause und Entspannung





Nürburgring - die Eifel und hoffentlich gutes Wetter


Wenn es am nächsten Wochenende, 25.-27.07.08 zum 7.Lauf des Porsche Carrera Cup zum Nürburgring geht, steht das letzte Drittel der Rennläufe in der Saison 2008 an. Bei den bisher 6 Rennen bin ich immer ins Ziel gekommen und so sehen meine Ziele auch für die restlichen Läufe aus. Ankommen, Punkte und in der Tabelle noch weiter nach vorne. Ich freue mich auf das Rennen am Nürburgring, dort hatte ich 2007 meinen ersten Gaststart im Porsche Carrera Cup absolviert.
Die Fernsehübertragungen übernimmt der Fernsehsender Premiere sowie die Zusammenfassungen vom Rennen das DSF und NTV.

 

 

 

 

Nürburgring - die Eifel und hoffentlich gutes Wetter





Patrick Hirsch voll motiviert für Zandvoort


Zum 6. Lauf des Porsche Carrera Cup reist Patrick am 10.-13.07.08 ins niederländische Zandvoort. Der Kurs von Zandvoort mit seinen schnellen und anspruchsvollen Kurven sowie den immer veränderten Belagverhältnissen durch den Dünensand ist eine große Herausforderung für mich als Rookie im Porsche Carrera Cup. Das Patrick solche Fahrerstrecken liegen, bewies er bereits im Mugello wo er von Startplatz 27 auf Platz 12 vorfuhr, danach aber leider disqualifiziert wurde. Es wird sicher interessant wie das Rennwochenende in Zandvoort ausgeht.
Die Fernsehübertragungen übernimmt der Fernsehsender Premiere sowie die Zusammenfassungen vom Rennen das DSF und NTV.

 

 

 

 

Patrick Hirsch voll motiviert für Zandvoort





Patrick Hirsch - Auf gehts nach Nürnberg


Nach einer fünf wöchigen Pause im Porsche Carrera Cup gehts vom 27.-29. Juni 2008 auf dem Norisring in Nürnberg weiter mit dem 5.Lauf zum Porsche Carrera Cup. Auch Patrick Hirsch freut sich auf das Rennen auf bayrischen Boden, " es wird bestimmt ein hartes Rennwochenende, denn die Streckenlänge von 2 km zeichnet sich aus für spannenden Motorsport. Harte Zweikämpfe werden die Zuschauer auf den Tribünen und an der Strecke zu sehen bekommen. Für meine Fans gibt es noch eine kleine Überraschung, am Norisring werde ich mein Rennauto vorstellen, aber nicht nur in Originalgröße sondern als Modell in Maßstab 1:18 daß in einer limitierten Stückzahl ab Norisring bestellt werden kann". Das Rennen startet am Sonntag 29.06. um 9 Uhr 55 - 10 Uhr 30. Der Fernsehsender
Premiere überträgt das Rennen am Sonntag um 18 Uhr in voller Länge. Zusammenfassungen vom Rennen sendet das DSF am Sonntag und NTV am Dienstag 01.07.

 

 

 

 

Patrick Hirsch - Auf gehts nach Nürnberg





Patrick Hirsch am Salzburgring


Am 31.Mai 2008 findet am Salzburgring ein Test & Trainingstag statt. Veranstalter: Porsche Zentrum Inntal, auch Patrick Hirsch wird den ganzen Tag vor Ort sein und mit Rat und Tat den Teilnehmern zur Seite stehen. Für Fans gibt es Autogrammkarten, Poster und DTM Guides ,natürlich handsigniert. Interessierte für das Fahrtraining können sich noch beim Porsche Zentrum Inntal melden unter
TEL. 08035 - 9036-28 Karin Wandrey

 

 

 

 

Patrick Hirsch am Salzburgring





Auf ein neues am Lausitzring


Am kommenden Wochenende 17./18.05.08 zieht der Porsche Carrera Cup zum Euro Speedway Lausitz und Patrick Hirsch möchte nach den verlorenen vier Punkten in Mugello wieder voll angreifen und sein Punktekonto erhöhen. " Wir waren letzte Woche hier bei Testfahrten und ich mag den Lausitzring seit meiner Zeit im VW Polo Cup wo ich 2005 bei meinen zweiten und dritten Rennen zweimal Rookiesieger wurde und unter den Top 10 landete. Die Strecke liegt mir und auch das ganze Umfeld- die Gegend und die begeisterten Motorsportfans sind toll, darum komme ich gerne in die Lausitz".

Fernsehübertragung: Sonntag 18.05. Premiere ab 10 Uhr DSF Zusammenfassung am Sonntagabend

 

 

 

 

Auf ein neues am Lausitzring





BELLA ITALIA -
Mugello ruft Patrick Hirsch auf dem Weg nach Italien


Hallo Fans und Besucher meiner Homepage. An diesen Wochenende startet der 3. Lauf zum Porsche Carrera Cup 2008 in Mugello, und nachdem in Italien nicht nur das Essen hervorragend schmeckt, sondern auch die Außentemperaturen immer angenehm sind, bin ich voll motiviert und werde trotzdem ich die Strecke noch nie gefahren bin, mich voll konzentrieren und einen guten Job abliefern. " Motivation ist die Suche nach der Perfektion, und das ist mein Vorsatz bei jedem Rennen".
Fernsehübertragung: Sonntag 04.05.08 Premiere 11 Uhr 50 - 12 Uhr 20 04.05.08 DSF DTM-Highlights 18 Uhr (Zusammenfassung Porsche Carrera Cup-Mugello

 

 

 

 

BELLA ITALIA - <br>
Mugello ruft Patrick Hirsch auf dem Weg nach Italien





Die Anspannung steigt - Patrick Hirsch freut sich auf sein erstes Rennen


Er will endlich Rennen fahren und am kommenden Wochenende geht es los in Hockenheim. Beim ersten Lauf zum Porsche Carrera Cup wird Patrick und 29. weitere Toppiloten in die Saison 2008 starten. Mit 420 PS bei 1150 kg ist der Porsche 997 Cup 2008 nochmal leistungsstärker geworden. 9 Rennen stehen auf dem Terminplan, davon 3 im Ausland und die ersten vier Rennen folgen in kurzen Terminabständen. " Ich freue mich auf meine erste Saison im Porsche Carrera Cup und werde als Rookie viel lernen und es möglichst von Rennen zu Rennen gleich umsetzen. Mit Wolfgang Land und seinem Team habe ich eine erfahrene Truppe hinter mir, die mich mit Know How und Tips unterstützen wird. Einen großen Dank möchte ich vorab an meine Sponsoren, Berater, der Presse, meinen Freunden sowie den Motorsportvereinen Porsche Club Berchtesgaden, AC-Inzell und MSC a. Tegernsee aussprechen, die mich seit meinen Einstieg in den Motorsport immer unterstützt haben". Das erste Rennen startet am Sonntag 13.04. um 9 Uhr 55. Der Fernsehsender Premiere überträgt das Rennen am Sonntag in voller Länge um 11 Uhr 50. Zusammenfassungen vom Rennen sendet das DSF.

 

 

 

 

Die Anspannung steigt - Patrick Hirsch freut sich auf sein erstes Rennen





PATRICK HIRSCH -
am 07.04.08 am Salzburgring


Beim freien Fahrtraining am Salzburgring wird auch Patrick Hirsch anwesend sein. Mit einen Porsche 996 GT 3 RS wird er wieder einige Runden auf seiner Hausstrecke drehen. " Der Salzburgring war meine erste Rennstrecke wo ich gefahren bin, und seitdem drehe ich gerne ein paar Runden am Ring wenn es mein Terminplan erlaubt, egal mit welchem Fahrzeug. Ich möchte auf alle fälle am Saisonende mit meinen Porsche 997 Cup 2008 am Salzburgring ein paar Runden drehen. Bei dieser Gelegenheit werde ich auch meine Sponsoren zu einer Taxifahrt einladen".

 

 

 

 

PATRICK HIRSCH - <br>
am 07.04.08 am Salzburgring





PATRICK HIRSCH - am 04.04.2008 LIVE bei Welle 1 music radio


Patrick Hirsch unterhält sich mit den Moderatoren des Senders am Freitag Live ab 14 Uhr auf Welle 1 über die Racing Teams, Motorsport und alles rund um die Formel 1.

 

 

 

 

PATRICK HIRSCH - 
am 04.04.2008 LIVE bei Welle 1 music radio





PATRICK HIRSCH -
bei der AUTO MESSE SALZBURG


am 08./09.03.2008 findet die 2.Auflage der Auto Messe Salzburg im Messezentrum Salzburg statt. Auf 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden dem interessierten Publikum über 40 Marken präsentiert.
Am Stand des Porsche Club Berchtesgaden in Halle 15 ist Patrick Hirsch zu Gast. Für Gespräche und Autogrammwünsche steht er dem Publikum zur Verfügung.
www.automesse-salzburg.at

 

 

 

 

PATRICK HIRSCH - <br>
bei der AUTO MESSE SALZBURG





PATRICK HIRSCH -
Jahresfeier Alpenpokal 2008


Zur Jahresabschlußfeier für die Saison 2007 hatte der Rennsportverein Alpenpokal am 19.01.2008 nach München geladen. Im noblen Ambiente des ANA Hotels im Herzen von München wurden die erfolgreichen Fahrer geehrt. Auch Patrick Hirsch, der bei einer Veranstaltung 2007 am Salzburgring am Start war und zweimal die Klasse 4/5 gewann, wurde im Gesamtklassement in der Supersportklasse 4 als Zweitplatzierter 2007 mit einen Pokal geehrt. " Es war eine tolle Abschlußfeier und besonders freut es mich, daß ich im Alpenpokal Supersport Kalender 2008 präsentiert bin".

 

 

 

 

PATRICK HIRSCH - <br>
Jahresfeier Alpenpokal 2008





ADAC GT Masters –
Patrick Hirsch testet Lamborghini Gallardo GT3


Patrick Hirsch absolvierte am 30.01. 08 seine ersten Testkilometer in einen Lamborghini Gallardo GT 3 des Teams Reiter Engineering. „ Das Auto zu Fahren ist eine gute Erfahrung und macht richtig Laune auf mehr“ sagte Patrick Hirsch nach seinen Test in Misano. Insgesamt drehte Patrick 20 Runden mit dem von Reiter Engineering zur Verfügung gestellten Gallardo GT 3. Die Rundenzeiten waren vielversprechend das auch die anwesenden Toppiloten Gianni Morbidelli und Peter Kox bestätigten. „Die Mannschaft um Hans Reiter ist perfekt aufgestellt und arbeitet sehr professionell, es hat richtig Spaß gemacht mit dem Team zu arbeiten“, sagte Patrick nach den Testrunden. Wie die kommende Saison für Patrick Hirsch aussieht, entscheidet sich in den nächsten Wochen.

 

 

 

 

ADAC GT Masters – <br>
Patrick Hirsch testet Lamborghini Gallardo GT3





 

Sprüche sms
weitere News



Patrick Hirsch - die Rennsaison 2006